Energiepolitischer Pragmatismus: Chance oder Rückschritt?

29.03.2022 Public Affairs von Bernd Buschhausen 

In der Ukraine ist Krieg. Dieses Ereignis überschattet seit nun mehr vier Wochen das Tagesgeschehen der Welt. Was zunächst noch Sprachlosigkeit und der Wille zu schnellen Sanktionen war, ist nun zu einer anderen Debatte in Deutschland geworden – der Debatte zur Energiewende. Seit September letzten Jahres sitzen die Grünen in der Ampel Regierung mit dem Versprechen, sich um den Ausstieg aus der Kohle und Förderung der erneuerbaren Energien zu bemühen. Doch durch das aktuelle Weltgeschehen wird einmal mehr klar, dass diese Mühen sehr spät kommen und die Energiepolitik schon vor Jahren hätte reformiert werden müssen. Stattdessen muss nun ein neuer Ansatz her. Der Ansatz des Pragmatismus.

Weiterlesen # Energiepolitik # Handelspolitik # Klimawandel

Mut zur Kreativität

28.02.2022 Public Affairs von Christoph Baller 

Public Affairs liefen lange nach demselben Schema ab. Politiker/innen, Beamt/innen und Entscheidende werden zu Gesprächsterminen oder Veranstaltungen eingeladen, um über spezifische Themen zu diskutieren. Ziel war ein persönlicher Diskurs zu einem speziellen politischen Thema, um die Meinung der Entscheidenden zu bewegen. Dabei standen vor allem die Inhalte und Absender im Vordergrund und mussten mit Argumenten überzeugen. Emotionen spielten eine untergeordnete Rolle, auch weil die kommunikativen Mittel begrenzt waren und die Zielgruppe traditionell an harten Daten und Fakten orientiert war.

Weiterlesen # Politische Kommunikation # Public Affairs # Emotionalität # Kreativität

Olaf Scholz – Sachwalter, Visionär oder Brückenbauer?

08.12.2021 Public Affairs von Michael Dietrich 

Zum Schluss ging es dann irgendwie schneller als gedacht: Die Woche zwischen dem letzten großen Auftritt der Kanzlerin beim Zapfenstreich und der heutigen Wahl ihres Nachfolgers Olaf Scholz hatte etwas von der Zeit zwischen den Jahren. Alles geht irgendwie seinen Gang, man weiß, was kommt und ehe man sich versieht, hat das neue Jahr schon begonnen. So ähnlich ist es auch mit der neuen Regierung von Olaf Scholz: Man kennt ihn und ist gespannt, wie es jetzt weitergeht. Was aber hat Olaf Scholz eigentlich mit Deutschland vor und welche Rolle darf man von ihm erwarten?

Weiterlesen # Ampel-Koalition # Zukunft

Ihr magisches Dreieck für den Erfolg: Rückblick 2021 / Ausblick 2022

29.11.2021 Public Affairs von Carsten Böhme 

Wie werden Sie das Jahr 2021 in Erinnerung behalten? War es das Jahr der vergebenen Chancen? Oder vielleicht doch des Wandels und des Aufbruchs? Ich vermute einmal, dass es Ihnen genauso schwerfällt wie mir, ein klares und reflektiertes Urteil zu fällen.

Weiterlesen # Führung # Verantwortung # Kommunikation

Die Ergebnisse von COP26 in der Perspektive – Der Staat wird es nicht fixen, wir sind es.

29.11.2021 Public Affairs von Bernd Buschhausen 

COP26 ist vorbei, der Klimawandel schreitet voran. Das ist zunächst das unmittelbare Ergebnis der Verhandlungen der Konferenz der Vertragsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention (COP26) in Glasgow. So richtig viel war nicht zu hören, da nach wie vor die Covid-19-Pandemie sowohl die mediale als auch politische Aufmerksamkeit auf sich zieht. Und doch: die existenzielle Herausforderung des Klimawandels bleibt, das Problembewusstsein in der Bevölkerung ist groß und der Handlungsdruck auf die Politik steigt.

Weiterlesen # COP26 # UN-Klimarahmenkonvention # Klimawandel

Mit der neuen Koalition Neues wagen – und aktiv werden.

25.11.2021 Public Affairs von Bernd Buschhausen 

Nun ist es also so weit, fast. Die Koalitionäre sind sich einig. So sehr ich mich über die Ampel bezüglich der Pandemie ärgere, umso überraschter bin ich, wie diszipliniert die Koalitionsverhandlungen durchgezogen wurden – zwei Extreme, die die neue Arbeit prägen und an denen die neue Koalition am Ende gemessen wird. Neben dem Inhaltlichen natürlich.

Weiterlesen # Politik # Ampelkoalition # Modernisierung

Kommunikation einmal anders

02.11.2021 Public Affairs von Dr. Götz Schlegtendal 

Dieser Blogbeitrag ist anders. Er ist persönlich, denn ich hatte im September die einmalige Chance, 16 Tage lang als Mediator das letzte Projekt des Künstlerpaares Christo und Jeanne-Claude begleiten zu dürfen: Die Verhüllung des Arc de Triomphes in Paris.

Weiterlesen # Arc de Triomphe # Christo # Kunst + Kommunikation

COP26 – Wird in Glasgow Klimageschichte geschrieben oder heiße Luft ausgestoßen?

29.10.2021 Public Affairs von Bernd Buschhausen & Dr. Götz Schlegtendal 

In wenigen Tagen findet im britischen Glasgow der Weltklimagipfel statt. Ein Jahr später als gedacht, da die globale Pandemie eine Konferenz im vergangenen Jahr verhinderte. Unter dem Namen COP26 (United Nations Framework Convention on Climate Change, 26th Conference of the Parties) treffen sich vom 1.-12. November die Regierungschefs von fast 200 Staaten und diskutieren konkrete Maßnahmen, um das Erreichen des 2015 in Paris vereinbarten Klimaziels zu gewährleisten. Damals beschlossen die Teilnehmer das sogenannte 1,5-Grad-Ziel, demzufolge der menschengemachte globale Temperaturanstieg durch den Treibhauseffekt auf 1,5 Grad begrenzt werden soll. Nahezu alle Staaten der Erde haben das Abkommen der 21. UN-Klimakonferenz 2015 (COP 21) unterzeichnet und sich zu entsprechenden Anstrengungen verpflichtet.

Weiterlesen # COP26 # Weltklimagipfel 2021 # Klimaschutz

Gender & Sprache - alles Irrsinn!? Oder: Warum an der konstruktiven Auseinandersetzung kein Weg vorbeiführt.

27.10.2021 Public Affairs von Sonja Hübner 

Die Diskussion ums richtige Gendern ist in vollem Gange. Oftmals führt die Debatte rund um Gendersternchen, Genderdoppelpunkt oder geschlechtsneutrale Formulierungen zu hochemotionalen Nebenschauplätzen. Das Spannungsfeld scheint riesig, vehement werden Argumente pro und kontra ausgetauscht.

Weiterlesen # Gender # Sprache # Kommunikation

Die Ampel steht auf Grün - zumindest für Cannabis

30.09.2021 Public Affairs von Bernd Buschhausen & Stephan Ahlf 

Die Wahl ist vorbei, die Ära Merkel Geschichte. So verklärt wie die Vergangenheit im Rückspiegel oft aussieht: Vieles ist unbearbeitet geblieben. Der nüchterne Blick aus dem Ausland offenbart, auf welchen Baustellen hierzulande sich schon lange kein Bauarbeitender mehr blicken ließ: Reformbedarf herrscht u. a. im öffentlichen Sektor, in Infrastrukturprojekten und der Energiewende. Der Arbeitsmarkt wird durch den demografischen Wandel, aber auch durch die Digitalisierung zunehmend weiter unter Druck geraten. Und auch das Rentensystem wird sich verändern müssen, um nicht in naher Zukunft zu kollabieren.

Weiterlesen # Bundestagswahl 2021 # Gesundheitspolitik # HERA

1 234 ... 7 Seite 1 von 7