Die Scheu vor dem virtuellen Gang zur Bank

19.10.2015 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dana Garbe 

„Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht“ –, und was der Deutsche noch nicht lange kennt, dem traut er nicht. Das ist zurzeit das Kernproblem für einen rasant wachsenden Bereich der deutschen Start-up-Szene: den FinTech-Sektor. Zahlreiche Firmen bieten dynamische Anlagemöglichkeiten, individualisierte Finanzpläne oder eine persönliche, virtuelle Beratung. Deutschland ist ein technik-affines Land, allerdings hört für viele die Lust auf Neues beim Geld auf. Ob „Mobile payment“ oder „virtueller Broker“: die Berührungsängste sind nach wie vor hoch. Die Hauptaufgabe der FinTechs ist es also, Vertrauen bei ihren potenziellen Kunden aufzubauen.

Die Ausgangslage dafür ist gut. Denn das Online-Banking hat bereits eine Vertrauensbasis geschaffen. Das schalterlose Banking ist heute für den Großteil der Bevölkerung eine komfortable und sichere Lösung für ihre Bankgeschäfte. Mit seriösen Angeboten, sicheren Produkten und einem vertrauensfördernden Auftreten ist es den Banken gelungen, ihre Kunden zu überzeugen. Die FinTech-Branche sollte sich daran ein Beispiel nehmen. Vertrauen und Seriosität sind für das Geschäftsmodell wichtig – und müssen auch die Kommunikation bestimmen. Für Finanzdienstleister gelten da andere Maßstäbe als für Gastronomen mit Restaurant-Apps. In einem so volatilen Markt brauchen FinTech-Start-ups mehr als einen schicken Webauftritt, um potenzielle Kunden zu binden. Zum Beispiels die Präsenz in wichtigen Netzwerken und auf High-Profile-Events.

Virtuelle Banken, schnelle Transaktionen und bargeldloses Zahlen sind die Zukunft – und gehören in anderen Ländern längst zum Alltag. Der Zeitpunkt, sich in Deutschland als vertrauenswürdiges Fin Tech-Unternehmen zu positionieren, ist jetzt. Ob Online-Banking oder Apple Pay, die jüngere Geschichte zeigt, dass die Bereitschaft zum Wandel da ist. Deutschlands FinTechs müssen ihren Kunden zeigen, dass ihr Geld sicher und verantwortungsvoll gehandhabt wird, und dass hinter den Web-Auftritten seriöse Broker und sichere Infrastrukturen stehen. Dann wird sich auch der Bauer auf das Unbekannte einlassen.

# FinTech # Finanzmarkt

Zurück