Jetzt wird abgerechnet – Neuerung für die Vergütungssysteme von Vorständen

07.12.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Mit den Vorgaben des ARUG II (Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrichtlinie) leitet sich die Vergütung von Vorständen künftig vornehmlich aus dem Aktiengesetz ab – anstatt aus dem Corporate Governance Kodex (DCGK) und den Rechnungslegungsstandards DRS 17.

Unverändert sind die Leitlinien zur Vergütung durch den Aufsichtsrat festzulegen und klar und verständlich zu beschreiben. Grafiken und Schaubilder können diese Darstellung erleichtern. Zu den Neuerungen gehört die stärkere Orientierung an der langfristigen und nachhaltigen Unternehmensstrategie. Entsprechend sollen nicht nur langfristige finanzielle, sondern auch langfristige nichtfinanzielle Ziele in die variable Vergütung integriert werden. Beispielhaft dafür sind soziale und ökologische Ziele wie neue Produkt- und Kundensegmente, Portfolioanpassungen, Effizienzsteigerungen, Förderung der Unternehmenswerte usw.).

Weiterlesen # ARUG II # Vergütungssysteme

Pandemie, Nachhaltigkeit und die Angst der deutschen Wirtschaft vor dem Homeoffice

19.11.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Michael Knecht 

Die Covid-19-Pandemie führt uns gerade schonungslos vor Augen, was uns auch beim Klimawandel droht – die Konsequenzen einer unkontrollierbaren Naturkatastrophe. Die Parallelen sind deutlich: globale Phänomene, die gemeinschaftliches Handeln erfordern, die teilweise verleugnet werden und ohne Gegenmaßnahmen außer Kontrolle geraten. Der Unterschied ist, wenn die gängigen Theorien zutreffen, wird beim Klimawandel der globale Kontrollverlust endgültig sein. Da hilft dann auch kein „Lockdown ultra“ mehr.

Weiterlesen # Covid-19 # Nachhaltigkeit # EU-Taxonomie-Verordnung

Digitalisierte Geschäftsberichte werden verpflichtend

30.09.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Während viele Investor Relations- und Controlling-Abteilungen noch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt sind, kommt mit dem Jahreswechsel nun tatsächlich die Verpflichtung zur Veröffentlichung der Geschäftsberichte auch im ESEF-Format („European Single Electronic Format“). Dies ist die EU-weit einheitliche Anforderung an die Form, in der Jahresfinanzberichte von an EU-Börsen notierten Unternehmen erstellt werden müssen. Die entsprechende für börsennotierte (und nach IFRS bilanzierenden) Unternehmen verpflichtende Technologie ist XBRL („Extensible Business Reporting Language“) – ein international akzeptierter Standard für den Austausch, die Interpretation und Darstellung finanzieller und nicht finanzieller Unternehmensinformationen. Die ESEF-Taxonomie entspricht dabei weitestgehend der IFRS-Taxonomie.

Weiterlesen # Digitalisierte Geschäftsberichte # ESEF-Verordnung

Wiedereinstieg in den Alltag – alles zurück auf Los? Kapitalmarktkommunikation als Chance

18.05.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Corona ist für die Wirtschaft ein erheblicher Einschlag, und die Regeneration wird Jahre in Anspruch nehmen. Wo wir in Zukunft stehen und wie die Wirtschaft dann aussieht, ist noch völlig offen.

Für viele Unternehmen bedeutete Covid-19 den Übergang in den Krisenmodus der Kapitalmarktkommunikation. Etablierte Formate mussten neu gedacht (Bilanzpressekonferenz, Roadshows und Konferenzen), Termine verschoben werden. Und für die Hauptversammlung gab es eigens eine Gesetzesänderung, die zunächst für ein Jahr die Durchführung einer virtuellen Veranstaltung ermöglicht. Diese Maßnahmen wurden von einem starken operativen Newsflow begleitet, in dem oft negative Informationen dominierten. Insgesamt war die Investor-Relations-Arbeit eher reagierend und konnte kaum eigene Impulse setzen.

Weiterlesen # Chancen Covid 19 # Finanzkommunikation # CSR-Kommunikation

Corona - Wie Investor Relations jetzt handeln muss

20.03.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Winzig klein, mit bloßem Auge nicht erkennbar, aber heimtückisch und mit einschlagender Wirkung. COVID-19 hat die Wirtschaft und die Finanzmärkte fest im Griff. Lieferketten werden zerschnitten, Produktionen lahmgelegt, Arbeitskräfte fallen aus und an der Börse stürzen die Kurse ab. Betroffen vom Kursverfall sind praktisch alle Branchen und Unternehmensgrößen. Hinzu kommt die diffuse und völlig unklare Sachlage: Welche Maßnahmen wirken, welche kommen als nächste? Wie wirkt sich alles auf Unternehmen und Wirtschaft aus?

Weiterlesen # Covid 19 # Finanzkommunikation # CSR-Kommunikation

Fondskongress 2020: Die Finanzbranche im Dialog, aber nur mit sich selbst

31.01.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Carsten Böhme 

Der Fondskongress in Mannheim zählt zu den alljährlich wichtigsten Events der Asset Management-Branche. Ein reges Treiben mit spannenden Insights. Aber die ohnehin zurückhaltende Kommunikation der Finanzbranche über Social Media zeigte sich auch hier. Man blieb weitestgehend unter sich – sprich analog.

Weiterlesen # Asset Management # Fondskongress # Social Media

Geschäftsberichte: Erfolg braucht Zukunft – Innovation als Werttreiber

20.09.2019 Kapitalmarkt & Investor Relations von Michael Knecht 

Vergangene Erfolge sind keine Garantie für die Zukunft. Doch genau die wird an der Börse bekanntlich gehandelt. Die Innovationsstudie von Instinctif Partners zeigt: Unternehmen, die ihrer Zukunft zum Beispiel durch ausführliches Eingehen auf Innovationen im Geschäftsbericht ein Fundament geben, haben auch bei der Kursentwicklung die Nase vorn.

Weiterlesen # Geschäftsbericht # Innovation # Zukunft

Strafzinsen: Eine neue Angst geht um

08.08.2019 Kapitalmarkt & Investor Relations von Johannes Zenner 

Pech für Sparer: Nix los fürs Moos. Das Institut der deutschen Wirtschaft sagt, dass wir mindestens bis zum Jahr 2050 mit Mickerzinsen leben müssen. Der Hintergrund:

1. Gesellschaft: Die Zinsen in allen Industrieländern sinken schon seit Beginn der 1990er-Jahre. Liegt am demografischen Wandel. Wir werden immer älter. Beispiel: Deutschland. Immer mehr Menschen bereiten sich auf ein langes Leben vor, sparen zunehmend für später. Folge: Weniger Ausgaben, weniger Zinsspielraum.

2. Wirtschaft: Parallel gehen die Investitionen der Unternehmen zurück, auch weil die Geschäftsbeziehungen, ohnehin weltweit immer vernetzter, weniger kalkulierbar und damit steuerbar werden. Die Risikobereitschaft sinkt. Dieser Investitionsstau drückt auch den Zins.

Weiterlesen # Zinsen # Sparen # Kommunikation # Banken

Passivfonds: einfach, billig – und zerstörerisch

08.07.2019 Kapitalmarkt & Investor Relations von Johannes Zenner 

Wenn meine Kollegen, Nachbarn und Freunde erfolgreich mit dem Aktienindex MSCI World fürs Alter Geld ansparen, dann kann ich das auch. So denken immer mehr Deutsche. Sie nutzen dazu einen Exchange Traded Fund (ETF), der die vermeintlich weltweit bedeutendsten Firmen abbildet. Kann man machen.

Weiterlesen # ETF # AssetManager # Fonds # Börse

Fonds-Muffel brauchen Leistung – und klare Worte

15.05.2019 Kapitalmarkt & Investor Relations von Johannes Zenner 

Sparen in Zeiten von Niedrigzinsen, längst kein Selbstläufer. Ganz gut geht das auf Dauer eigentlich nur über die Kapitalmärkte und hier in erster Linie mit Aktien. Auch wenn wir uns da bekanntlich eher schwertun, etwa im Vergleich zu USA und Großbritannien. Immerhin: Rund zehn Millionen Aktionäre gibt es hierzulande. Fünf Millionen davon setzen auf Aktienfonds. Das ist deutlich einfacher und bequemer als selbst weltweit die Märkte nach vielversprechenden Unternehmen zu durchkämmen – und immer das Depot im Blick behalten zu müssen. Schont Nerven und Lebenszeit.

Weiterlesen # Sparen # Niedrigzinsen # Aktienfonds

1 23 4 Seite 1 von 4