Vorhang auf für die digitale Arena

30.09.2020 Digitale Kommunikation von Carsten Böhme 

Über Boris Johnson kann man vortrefflich streiten. Eine Aussage aus der vergangenen Woche muss uns jedoch aufhorchen lassen: Großbritannien soll wegen COVID-19, sofern möglich, die nächsten 6 Monate von zu Hause aus arbeiten. 6 Monate! Wir können nur erahnen, was das für Konsequenzen haben wird. Für die Innenstädte, die Restaurants, den ÖPNV, den Büromarkt. Eins zeigt dieser Appell allerdings ganz deutlich. Digitale Kommunikationsformate, Messen, Konferenzen, Round Tables werden noch mehr an Gewicht gewinnen – und auch in einer Zeit nach Corona nicht mehr wegzudenken sein.

Die Nutzung digitaler Veranstaltungen ist analog zu den Infektionszahlen seit März dieses Jahres bereits explodiert: morgens die interne Besprechung, tagsüber Videocalls mit Kunden und Investorengespräche, abends der Yoga-Kurs. Das Ganze zumeist undifferenziert auf ähnlichen technologischen Plattformen abgewickelt. Zoom, Teams, Webex oder GoToMeeting-Apps haben so in kürzester Zeit jeden Dienstlaptop bzw. jedes Handy erobert. In wenigen Wochen wurden dabei Effizienz-Fortschritte erreicht, die viele von uns vor der Corona-Pandemie kaum für möglich gehalten hätten. Aber weil digitale Kommunikationsformate keine vorübergehende Erscheinung sein werden, reicht es nicht, sich mit dem Status quo zufriedenzugeben – selbst wenn die unterschiedlichen Anbieter ihren Apps immer neue Features hinzufügen.

Digitale Events können nämlich deutlich mehr leisten, wenn man strategischer und langfristiger vorgeht. Dabei geht es um die Fragestellung, wie man seine Zielgruppen erreicht und anspricht, seine Themen oder Produkte erfolgreich in eine Diskussion einbringt und letztlich funktionierende Netzwerke etabliert. Hierbei spielt die grafische Verpackung genauso eine wichtige Rolle für die Differenzierung wie die Auswahl und Aufbereitung von relevanten Themen. Wie auch bei jedem Live-Event muss der Auftritt in der digitalen Arena klar der Marke zuzuordnen sein, ansprechend aufbereitet und überzeugend transportiert werden. Ansonsten werden Ihre Kunden, Investoren und sonstigen Partner nicht mehr unterscheiden können, mit wem sie es eigentlich gerade zu tun hatten. War das Firma A oder Firma B? Ok, der Yoga-Lehrer war es zumindest gerade nicht.

Vereinbaren Sie jetzt online Ihren persönlichen Demo-Termin für digitale Eventformate!

# Digitale Events # Digitaler Dialog

Zurück