Energiepolitischer Pragmatismus: Chance oder Rückschritt?

29.03.2022 Public Affairs von Bernd Buschhausen 

In der Ukraine ist Krieg. Dieses Ereignis überschattet seit nun mehr vier Wochen das Tagesgeschehen der Welt. Was zunächst noch Sprachlosigkeit und der Wille zu schnellen Sanktionen war, ist nun zu einer anderen Debatte in Deutschland geworden – der Debatte zur Energiewende. Seit September letzten Jahres sitzen die Grünen in der Ampel Regierung mit dem Versprechen, sich um den Ausstieg aus der Kohle und Förderung der erneuerbaren Energien zu bemühen. Doch durch das aktuelle Weltgeschehen wird einmal mehr klar, dass diese Mühen sehr spät kommen und die Energiepolitik schon vor Jahren hätte reformiert werden müssen. Stattdessen muss nun ein neuer Ansatz her. Der Ansatz des Pragmatismus.

Weiterlesen # Energiepolitik # Handelspolitik # Klimawandel

„Deutschland macht’s effizient“ – auch beim Thema Energie?

06.07.2017 Public Affairs von Natalie Hallensleben 

Die Energiewende in Deutschland ist eine reine Stromwende: Raus aus der Atomkraft, mehr Strom aus erneuerbaren Energien. Die beste Energie ist allerdings die, die man nicht verbraucht. Das hat auch die Politik erkannt – in Deutschland und in der EU. In der vergangenen Woche haben sich die EU-Energieminister auf ein neues Energieeffizienz-Ziel geeinigt: 30 Prozent bis 2030. Deutschland hatte sich vergeblich für ein ambitionierteres Ziel eingesetzt. Gehen wir also zu Hause mit gutem Beispiel voran?

Weiterlesen # Energieeffizienz # Public Affairs # Energiepolitik