Renaissance des Bewegtbilds

30.09.2020 Digitale Kommunikation von Luca Gorgoglione und Michael Küppers 

Um die eigenen Nachrichten und Botschaften ins rechte Licht zu rücken, muss das Rad ja nicht immer neu erfunden werden. Stattdessen wurde in den vergangenen Monaten dem Videoformat neue Bedeutung in der Kommunikation geschenkt. Denn Fakt ist: Bewegtbilder erzeugen sowohl bei Kunden als auch allen anderen Zielgruppen mehr Aufmerksamkeit als reines Fotomaterial. Und so sind gerade während der Pandemie die Display-Zeiten in die Höhe geschnellt. Videos übermitteln nicht nur Meinungen und Fakten, sondern vor allem auch Emotionen – und können so sehr unterschiedliche Stimmungen und Eindrücke erwecken. Damit sind Videos ein äußerst effektives und wirkungsvolles Medium zur Vermarktung von Produkten, Dienstleistungen und dem eigenen Image.

Weiterlesen # Video-Animation # Videokommunikation

Vorhang auf für die digitale Arena

30.09.2020 Digitale Kommunikation von Carsten Böhme 

Über Boris Johnson kann man vortrefflich streiten. Eine Aussage aus der vergangenen Woche muss uns jedoch aufhorchen lassen: Großbritannien soll wegen COVID-19, sofern möglich, die nächsten 6 Monate von zu Hause aus arbeiten. 6 Monate! Wir können nur erahnen, was das für Konsequenzen haben wird. Für die Innenstädte, die Restaurants, den ÖPNV, den Büromarkt. Eins zeigt dieser Appell allerdings ganz deutlich. Digitale Kommunikationsformate, Messen, Konferenzen, Round Tables werden noch mehr an Gewicht gewinnen – und auch in einer Zeit nach Corona nicht mehr wegzudenken sein.

Weiterlesen # Digitale Events # Digitaler Dialog

Online-Analyse: Gut gerüstet für die Covid-Dauerkrise?

30.09.2020 Krise & Wandel von Dr. Hubert Becker 

Gesundheitsminister Jens Spahn sieht wieder wachsende Gefahren der Pandemie, sagt aber auch: „Wir sind deutlich besser gerüstet als im Frühjahr“. Das betrifft das Wissen über die Pandemie, die Organisation des Gesundheitssystems, aber auch die Versorgung mit Schutzausrüstungen.

Auch in den Unternehmen sind inzwischen die notwendigen Maßnahmen getroffen, Sicherheitskonzepte liegen vor und der Desinfektionsspender wird regelmäßig befüllt. Aber reichen die getroffenen Maßnahmen aus? Werden sie regelmäßig aktualisiert? Wird darauf geachtet, ob die Konsequenz der Umsetzung schleichend zurückgeht?

Weiterlesen # Business Resilience # Krisenmanagement # Kommunikationsstrategien

Digitalisierte Geschäftsberichte werden verpflichtend

30.09.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Während viele Investor Relations- und Controlling-Abteilungen noch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt sind, kommt mit dem Jahreswechsel nun tatsächlich die Verpflichtung zur Veröffentlichung der Geschäftsberichte auch im ESEF-Format („European Single Electronic Format“). Dies ist die EU-weit einheitliche Anforderung an die Form, in der Jahresfinanzberichte von an EU-Börsen notierten Unternehmen erstellt werden müssen. Die entsprechende für börsennotierte (und nach IFRS bilanzierenden) Unternehmen verpflichtende Technologie ist XBRL („Extensible Business Reporting Language“) – ein international akzeptierter Standard für den Austausch, die Interpretation und Darstellung finanzieller und nicht finanzieller Unternehmensinformationen. Die ESEF-Taxonomie entspricht dabei weitestgehend der IFRS-Taxonomie.

Weiterlesen # Digitalisierte Geschäftsberichte # ESEF-Verordnung

Events: Digitaler Dialog statt Stillstand analog

02.09.2020 Digitale Kommunikation von Johannes Zenner 

Aktuell suchen Firmen, insbesondere jene mit komplexen Produkten und Services, nach neuen Wegen für Austausch und Vertrieb. Digitale Events bieten hier direkten Mehrwert – wenn sie abgrenzbar sind zu bisherigen Standard-Lösungen.

Alle Jahre wieder – ob Fonds Professionell-Kongress oder die Leitmesse für die Finanz- und Versicherungsbranche DKM: Wo viele Menschen zusammenkommen, lassen sich nicht nur Meinungen und Trends, sondern leider auch viele Viren austauschen. Die Coronakrise macht es schwierig, über bisher bekannte Wege potenzielle Interessenten und Neukunden zu erreichen sowie Beziehungen zu Bestandskunden weiter zu vertiefen. Gerade im B2B-Bereich, beispielsweise von Vermögensverwalter zu Makler, muss aktuell unklaren Marktperspektiven mit konkreten Impulsen begegnet werden – und zu lösungsorientierten Ansätzen führen, die sich an Endkunden weitergeben lassen.

Weiterlesen # Digitale Events # Digitaler Dialog