Tue Gutes und rede darüber

28.06.2021 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Die EU-Kommission hat Ende April 2021 umfangreiche Vorschläge vorgelegt, mit denen Unternehmen zu einer umfassenden Berichterstattung über ESG-Themen und damit letztlich auch zu einem verantwortungsbewussteren Handeln veranlasst werden sollen. Die nun präsentierten Vorschläge sind ebenfalls Bausteine des „Green Deals“, mit dem die Europäische Union zum nachhaltigsten Wirtschaftsraum der Welt entwickelt werden soll. Im Zentrum steht dabei der Klimaschutz, der von Maßnahmen zum Umweltschutz und sozialen Aspekten begleitet wird.

Weiterlesen # Kapitalmarkt # Nachhaltigkeit # Green Economy

Quo Vadis Kapitalmarkt in Deutschland?

30.03.2021 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Das Thema Kapitalmarkt und insbesondere Aktien haben in Deutschland einen schweren Stand: von der Politik verachtet, von Lobbyisten ignoriert, von Zockern missbraucht, von der Bevölkerung übersehen.

Eigentlich traurig, denn die Grundidee der Aktie hat eine lange und erfolgreiche Geschichte. Erstmals nutzen niederländische und britische Gesellschaften Aktien, um ihr Wachstum in fernen Ländern zu finanzieren und die Geldgeber am Erfolg dieser Unternehmungen zu beteiligen.

Weiterlesen # Kapitalmarkt # Nachhaltigkeit # Green Economy

Alles nur Corona oder was? Herausforderungen für die Investor Relations-Arbeit

09.03.2021 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Wer bin ich und wie viele – mag sich jeder Investor Relations-Verantwortliche heutzutage denken, wenn er die Kaskade an neuen Regulierungen beobachtet, die der Gesetzgeber über ihn auskippt. Seien es Vorstandsvergütung, ESEF, die Neuerungen zur Stärkung der Aktionärsidentifikation und -kommunikation, die ESG-Taxonomie, die Anforderungen zur Besetzung von Vorstand und Aufsichtsrat oder Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz (FISG-RegE) sowie die aktuellen Vorgaben zur Hauptversammlung.

Aber die Einhaltung von Regularien ist nicht die einzige Herausforderung für die Kapitalmarktkommunikation. Vielmehr muss es darum gehen, dass vor lauter regelkonformem Handeln die strategischen Aspekte der Kommunikation nicht verloren gehen.

Weiterlesen # Regularien # ESEF # ESG-Taxonomie # FISG-RegE

Jetzt wird abgerechnet – Neuerung für die Vergütungssysteme von Vorständen

07.12.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Mit den Vorgaben des ARUG II (Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrichtlinie) leitet sich die Vergütung von Vorständen künftig vornehmlich aus dem Aktiengesetz ab – anstatt aus dem Corporate Governance Kodex (DCGK) und den Rechnungslegungsstandards DRS 17.

Unverändert sind die Leitlinien zur Vergütung durch den Aufsichtsrat festzulegen und klar und verständlich zu beschreiben. Grafiken und Schaubilder können diese Darstellung erleichtern. Zu den Neuerungen gehört die stärkere Orientierung an der langfristigen und nachhaltigen Unternehmensstrategie. Entsprechend sollen nicht nur langfristige finanzielle, sondern auch langfristige nichtfinanzielle Ziele in die variable Vergütung integriert werden. Beispielhaft dafür sind soziale und ökologische Ziele wie neue Produkt- und Kundensegmente, Portfolioanpassungen, Effizienzsteigerungen, Förderung der Unternehmenswerte usw.).

Weiterlesen # ARUG II # Vergütungssysteme

Digitalisierte Geschäftsberichte werden verpflichtend

30.09.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Während viele Investor Relations- und Controlling-Abteilungen noch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt sind, kommt mit dem Jahreswechsel nun tatsächlich die Verpflichtung zur Veröffentlichung der Geschäftsberichte auch im ESEF-Format („European Single Electronic Format“). Dies ist die EU-weit einheitliche Anforderung an die Form, in der Jahresfinanzberichte von an EU-Börsen notierten Unternehmen erstellt werden müssen. Die entsprechende für börsennotierte (und nach IFRS bilanzierenden) Unternehmen verpflichtende Technologie ist XBRL („Extensible Business Reporting Language“) – ein international akzeptierter Standard für den Austausch, die Interpretation und Darstellung finanzieller und nicht finanzieller Unternehmensinformationen. Die ESEF-Taxonomie entspricht dabei weitestgehend der IFRS-Taxonomie.

Weiterlesen # Digitalisierte Geschäftsberichte # ESEF-Verordnung

Nachhaltigkeit ist nicht mehr Trend – Nachhaltigkeit ist Teil der unternehmerischen Zukunft

14.06.2020 Nachhaltigkeit von Dr. Götz Schlegtendal 

Nach viel Aktionismus rund um Nachhaltigkeit sowie einer häufigen Fokussierung auf das reine CSR-Reporting wird nun zunehmend die Essenz des Themas sichtbar. Nachhaltigkeit ist halt nicht nur die Pflicht zum Reporting und zur cleveren Darstellung von Inhalten, die verantwortliches Handeln demonstrieren sollen. Nein, Nachhaltigkeit muss integraler Bestandteil von Geschäftsmodellen sein oder werden. Nur ein im Hinblick auf vier (!) Säulen, nämlich Ökonomie, Ökologie, Gesellschaft und Governance, ausgewogenes Geschäftsmodell kann mittel- und langfristig erfolgreich sein.

Weiterlesen # Nachhaltigkeit # Ökonomie # Ökologie # Gesellschaft # Governance

Wiedereinstieg in den Alltag – alles zurück auf Los? Ein Versuch, erste Lehren aus der Covid-19-Pandemie für die Kommunikation zu ziehen

22.05.2020 Unternehmenskommunikation von Dr. Götz Schlegtendal 

Corona-Pandemie: Unvorhersehbarer Einzelfall – der oft genannte „Schwarze Schwan“ von Nassim Taleb – oder zu erwartendes Ereignis, das entsprechender Vorbereitung bedarf? Nikolaus von Bomhard, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Munich Re, sagte vor einigen Jahren: „Die vermeintliche Unvorhersehbarkeit von Ereignissen muss nur allzu oft als Ausrede für fehlendes Risikomanagement herhalten.“

Weiterlesen # Risikomanagement # Black Swan # ESG # Digitalisierung

Wiedereinstieg in den Alltag – alles zurück auf Los? Worte an Taten messen - Unternehmenskommunikation und Covid-Lockerungen

20.05.2020 Unternehmenskommunikation von Dr. Götz Schlegtendal 

Während die „Lock-Down-Phase“ in der Öffentlichkeitsarbeit unter dem Thema Krisenkommunikation stand, geht es nach den anstehenden Lockerungen darum, die Kommunikation für die „neue Normalität“ aufzustellen. Entscheidend bleibt dabei die notwendige Agilität.

Mit zunehmenden Lockerungen werden alle Bereiche im Unternehmen ihrer normalen Tätigkeit wieder nachgehen. Gleichzeitig ist zu erwarten, dass sich die direkten und indirekten Verwerfungen wie auch die Reaktionen und Maßnahmen darauf noch auf lange Zeit bemerkbar machen.

Weiterlesen # Lock-Down # Kommunikation # Digitalisierung

Wiedereinstieg in den Alltag – alles zurück auf Los? Kapitalmarktkommunikation als Chance

18.05.2020 Kapitalmarkt & Investor Relations von Dr. Götz Schlegtendal 

Corona ist für die Wirtschaft ein erheblicher Einschlag, und die Regeneration wird Jahre in Anspruch nehmen. Wo wir in Zukunft stehen und wie die Wirtschaft dann aussieht, ist noch völlig offen.

Für viele Unternehmen bedeutete Covid-19 den Übergang in den Krisenmodus der Kapitalmarktkommunikation. Etablierte Formate mussten neu gedacht (Bilanzpressekonferenz, Roadshows und Konferenzen), Termine verschoben werden. Und für die Hauptversammlung gab es eigens eine Gesetzesänderung, die zunächst für ein Jahr die Durchführung einer virtuellen Veranstaltung ermöglicht. Diese Maßnahmen wurden von einem starken operativen Newsflow begleitet, in dem oft negative Informationen dominierten. Insgesamt war die Investor-Relations-Arbeit eher reagierend und konnte kaum eigene Impulse setzen.

Weiterlesen # Chancen Covid 19 # Finanzkommunikation # CSR-Kommunikation

Wiedereinstieg in den Alltag – alles zurück auf Los? Interne Kommunikation zwischen Präsenz und Homeoffice

18.05.2020 Interne Kommunikation von Dr. Götz Schlegtendal 

Der Arbeitsalltag in Unternehmen hat sich durch Corona erheblich verändert. Davon sind auch alle Ebenen der Kommunikation betroffen: nach innen und nach außen. Gerade in Krisenzeiten haben Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner ein erhöhtes Bedürfnis nach Führung, Orientierung und Transparenz. Das erfordert eine erhöhte Schlagzahl der Kommunikation – auch intern. Während der Krise wandelte sich die interne Kommunikation von der ereignisgesteuerten Maßnahme zur Daueraufgabe, um Transparenz zu schaffen und Sicherheit zu vermitteln. Dazu passt, dass Mitarbeiter der Informationspolitik der Arbeitgeber hohe Glaubwürdigkeit und Bedeutung beimessen, wie das Edelmann Trust Barometer 2020 zeigt.

Weiterlesen # Corona # Change Communication

1 2 Seite 1 von 2