In­s­tinc­tif Part­ners ist ei­ne der füh­r­en­den st­ra­te­gi­schen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­ra­tun­gen für Wirt­schaft, Fi­nan­zen und Po­li­tik in Deut­sch­land – und welt­weit. Un­ter­neh­men und In­sti­tu­tio­nen schät­zen un­se­re Be­ra­tung durch Spe­zia­lis­ten und Bran­chen­ken­ner.

Aktuelles

#Blog - 10.05.2021

Nichts menschlicher als das! – Der steinige Weg zur neuen Fehlerkultur

Ist es heute trendy, sich zu entschuldigen? Nachdem Angela Merkel sich vor Ostern für den wenig durchdachten Mini-Lockdown zwischen den Osterfeiertagen entschuldigt hatte, ging diese Frage durch die Medien. Kurzzeitig entbrannte eine Diskussion um die scheidende Kanzlerin, ihre vermeintlich nicht mehr existente Durchsetzungsfähigkeit und letztlich die Frage, ob sie damit ihre politische Macht gänzlich eingebüßt hat oder sich eine persönliche Entschuldigung deshalb leisten konnte, weil sie in den letzten Monaten ihrer Kanzlerschaft nichts mehr zu befürchten hat.

Mehr erfahren

#Pressemitteilungen - 05.05.2021

Nachhaltigkeits-Barometer 2021: Bedeutung von Nachhaltigkeit unter Deutschen hat zugenommen

Gemäß des aktuellen Nachhaltigkeits-Barometers von Instinctif Partners hat die Bedeutung des Themas Umweltschutz im vergangenen Jahr für Deutsche weiter zugenommen: 75 Prozent sind der Meinung, dass der Klimawandel ein dringendes Problem ist. Das sind fünf Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Jeder Zweite (51 Prozent) ist zudem der Meinung, die Auswirkungen des Klimawandels bereits jetzt zu sehen. 63 Prozent der Befragten finden es aber auch positiv, dass COVID-19 gezeigt hat, dass wir...

Mehr erfahren

#Blog - 04.05.2021

Qualitätsjournalismus braucht PR – und umgekehrt

Die Corona-Pandemie zeigt, wie unverzichtbar Qualitätsjournalismus ist. Für objektive Berichterstattung braucht es wandlungsfähige Medien – und pragmatische Journalisten ohne Scheuklappen.

„Ich glaube nicht, dass sich die Zeitungsbranche selbst retten kann“, sagte der US-amerikanische Journalismus-Professor Erik Alterman bereits im November 2008. Und? Trotz wachsender Anforderungen ist bisher kein mediales Massensterben eingetreten. Manche Spieler erfinden sich stetig neu. Beispiel Handelsblatt: Die „Innovation Week“ steht für diesen frischen Geist zum 75. Geburtstag. Alles dreht sich um Innovation und Zukunft. Dies soll kein plumper Lobgesang auf ein wohlverdientes Wirtschaftsmedium sein. Vielmehr geht es darum, dass wir nach etwas mehr als 75 Jahren mit Ende des Nazi-Regimes, frei von Weltkriegen, aber aktuell gebeutelt von einer weltweit wütenden Pandemie, den Wert kritischen Qualitätsjournalismus erkennen und zu schätzen wissen.

Mehr erfahren